Die Problemlöser

Als Multispezialist bietet die ISW-Technik zahlreiche Dienstleistungen unter einem Dach. Sie stellt ihren Kunden schnelle und hochwertige Lösungen bereit – auch kurzfristig, in angespannten Lagen und Notsituationen.

Planung und Ausführung aus einer Hand

Ohne automatisierte Prozesse läuft in modernen Industrieanlagen kaum noch etwas. Elektro-, Mess- und Regeltechnik (EMR) ist ein Kernstück dieser Abläufe und daher fester Bestandteil bei Planung und Installation neuer Anlagen.

Für die Seeger-Orbis GmbH führen die Spezialisten der ISW-Technik seit Jahren Automatisierungs- und Montagearbeiten aus – beispielsweise Elektroinstallationen und Verkabelungen. So auch im vergangenen Herbst, als der in Königstein ansässige, weltbekannte Hersteller von Sicherungsringen eine neue Phosphatieranlage errichten ließ. Als die Anlage zu zwei Dritteln stand, stellte sich jedoch heraus: Der beauftragte Galvanikanlagenbauer war in finanziellen Schwierigkeiten und konnte den Auftrag nicht zu Ende führen. Auch der externe Elektroplaner stieg aus. „Die Montage hatte schon begonnen, aber die Planung fehlte, es gab keinerlei Schaltpläne“, erinnert sich Marcel Rapp, Teamleiter Automatisierungstechnik der ISW-Technik. „Seeger-Orbis fragte uns, ob wir die fehlenden Dienstleistungen übernehmen könnten.“

Schnelle Anlagenverfügbarkeit

Die ISW-Technik sprang ein, denn als EMR-Spezialist bietet sie Planung und Ausführung aus einer Hand. Beratung und Konzeption, Montage und Installation, Wartung und Prüfung: Die Wiesbadener stellen ihren Kunden ein umfassendes Komplettpaket bereit. Bei Seeger-Orbis übernahmen sie kurzfristig die fehlende Vor- und Detailplanung sowie die gesamte Ausführung vom Schaltschrankbau über die Verkabelung bis zum Trassenbau.

Dass alle erforderlichen Fachleute bei der ISW-Technik buchstäblich unter einem Dach sitzen, kam dem Kunden zugute, denn viele Absprachen konnten rasch, reibungslos und ohne den Umweg über den Auftraggeber erledigt werden. „Für uns war es ein Glücksfall, dass die ISW-Technik so kurzfristig eingesprungen ist“, sagt Michael Stamm, Projektleiter Produktions- und Prozesstechnik bei Seeger-Orbis. „Mit ihrer Hilfe konnten wir Schnittstellen reduzieren, Abstimmungswege verkürzen und eine Menge Zeit sparen.“

Wettbewerbsfähigkeit stärken

Wie wichtig dies ist, weiß jeder, der in der Produktion arbeitet: Ist eine Anlage nicht planmäßig verfügbar, führt das in der Regel zu Produktionsausfällen, Umsatzverlusten und oft auch zu weiterführenden technischen Problemen. Die ISW-Technik trägt mit ihrem breiten Portfolio dazu bei, dass ihre Kunden wettbewerbsfähig bleiben. Sie wirft auf Projekte immer einen ganzheitlichen Blick: „Unsere Fachleute besprechen sich miteinander und finden Lösungen“, sagt Marcel Rapp. „In vielen Fällen funktioniert das, ohne dass der Kunde damit überhaupt behelligt wird.“

Ihre Fragen rund um Planung, Montage und Automatisierungstechnik beantwortet Marcel Rapp: 0611 962 6463 oder marcel.rappnoSpam@isw-technik.de

Teilen

Verwendung von Cookies
Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Webseiten-Angebot zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.