Industriemechaniker/-in

 

Tätigkeitsbereiche

Als Industriemechaniker/-in stellen Sie Maschinen sowie Produktionssysteme her und halten sie instand. Sie montieren anhand von technischen Zeichnungen Bauteile zu Baugruppen und diese wiederum zu Maschinen und Anlagen. Die Bearbeitung der Bauteile erfolgt sowohl manuell als auch maschinell mit konventionellen Werkzeugmaschinen und mit Unterstützung der CNC-Technik. Als Industriemechaniker/-in überprüfen Sie außerdem Baugruppen nach deren Fertigstellung sowie fertig montierte Maschinen auf deren Funktion. Sie nehmen Maschinen in Betrieb und führen regelmäßig notwendige Inspektionen und Wartungen durch.

 

Organisation der Ausbildung

Beginn und Dauer der Ausbildung
– Jeweils zum 1. September
– 3 ½ Jahre (bei sehr guten Leistungen ist eine Verkürzung um ein halbes Jahr möglich)

Ausbildungsstationen
– Industriepark Kalle-Albert (praktischer Teil)
– Bildungszentrum Kalle-Albert (zusätzlicher Unterricht und ergänzende Fachseminare)

Berufsschule
– Friedrich-Ebert-Schule, Wiesbaden

Prüfungen
– 1. Teil der Abschlussprüfung im 2. Ausbildungsjahr
– 2. Teil der Abschlussprüfung am Ende der Ausbildung vor der IHK Wiesbaden

 

Ausbildungsvoraussetzungen

– Mindestens einen Hauptschulabschluss
– Bestehen des Einstellungstests
– Technisches Interesse und handwerkliches Geschick

 

Weiterbildungsmöglichkeiten

– MEISTER/-IN
– TECHNIKER/-IN
– BACHELOR STUDIUM

 

Wie bewerbe ich mich?

Einzureichen sind:
– Ein Bewerbungsschreiben mit Berufswunsch
– Ein tabellarischer Lebenslauf
– Die letzten beiden Schulzeugnisse
– Praktikumsbescheinigungen, Beurteilungen und sonstige Zertifikate

 

Wann bewerbe ich mich?

Nach Beendigung der vorletzten Schulklasse, spätestens jedoch nach Erhalt des letzten Halbjahreszeugnisses.

 

>>> zurück zu allen Ausbildungsberufen

Verwendung von Cookies
Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Webseiten-Angebot zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.